Hotel Principe di Fitalia Syrakus - Hotels Syrakus - Hotel Syrakus - 4 vier Sterne Hotel Syrakus - Hotels in Syrakus Italien - hotels

 

 

Das Hotel Principe di Fitalia genießt unter den Hotels und den historischen Wohnhäusern von Syrakus eine absolut bevorzugte Lage in der Stille der Campagna, nur 800 Meter vom Meeres-Naturschutzgebiet Plemmirio und etwa 4 Km von Ortigia, dem historischen Stadtkern von Syrakus entfernt.
Das Grün und die Natur in der Umgebung und die wenigen Minuten Entfernung zu den kristallklaren Wassern des Meeres und zu den herrlichen Denkmälern von Ortigia machen das Hotel Principe di Fitalia, ein 4 Sterne-Hotel in Syrakus, zum besten Ort, um einen Urlaub am Meer und gleichzeitig zur Entdeckung der Kunstdenkmäler und der Naturschönheiten von Syrakus zu verbringen.
Und da es außerdem nur 10 Km von den Pavillions der Fiera del Sud, der Messe des Südens, entfernt liegt, wo alljährlich bedeutende Ausstellungen von internationalem Rang stattfinden, und wegen seines zauberhaften Rahmens und der gehobenen Qualität der angebotenen Serviceleistungen ist das Hotel Principe di Fitalia auch ideal für einen Geschäftsaufenthalt geeignet.

Wie Sie uns erreichen

Karte im PDF-Format drucken

Sollten Sie Acrobat Reader noch nicht haben, dann
klicken Sie hier.


Mit dem Flugzeug
Der dem Hotel Principe di Fitalia nächstgelegene Flughafen ist der internationale Flughafen von Catania, der 65 Km vom Hotel entfernt liegt. Um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hotel zu kommen, nimmt man die Busse der Linien Interbus, die zum Hauptbahnhof von Syrakus fahren. Von hier fährt man mit einem Taxi zum Principe di Fitalia (10 Km).
Die Gäste können vom Flughafen Catania oder vom Hauptbahnhof von Syrakus auch den Transfer des Hotels (auf Anfrage) in Anspruch nehmen.

Per Bahn
Vom Hauptbahnhof von Syrakus fährt man mit einem Taxi zum Hotel Principe di Fitalia (10 Km).
Bei Vorbuchung können die Gäste auch den Transfer des Hotels in Anspruch nehmen.

Mit dem Auto
Sobald Sie in Syrakus angekommen sind, folgen Sie den Hinweisschildern nach Avola - Noto. Am Ende des Viale Paolo Orsi nehmen Sie die SS 115 nach Avola. Fahren Sie 4 Km weiter, gleich nach der zweiten Service-Station Q8, die Sie zur linken finden, biegen Sie nach links in die SP 58 (Straße Capo Murro di Porco) ein. Sie durchfahren den Kreisverkehr und biegen an der zweiten Straße nach rechts und dann in die erste Straße links ein. Nach etwa 400 Metern sind Sie beim Hotel Principe di Fitalia angekommen.

Hotel Syrakus

Das Naturschutzgebiet Plemmirio

"Im Golf liegt vor Sikanien eine
kleine Insel, die dem wellenreichen Plemmirio gegenüber
liegt, und die von den Alten
Ortigia genannt wird..."

Vergil, Aeneis Buch III

Einer der schönsten Ausflüge, die man bei einem Aufenthalt im Hotel Principe di Fitalia machen kann, ist der zum Meeres-Naturschutzgebiet Plemmirio.
Der Meerespark, der nach Plemmirio benannt ist, der mythischen Siedlung in der Nähe des antiken Ortigia, die bereits vom Dichter der Aeneis besungen wurde, schützt die 7 Km Küste und Küstengewässer der Halbinsel Maddalena, wo sich auch archäologische Zeugnisse befinden, die von der prähistorischen Epoche bis zur griechischen und Römerzeit reichen.
Meer und Natur sind hier besonders beeindruckend: eine Abfolge von größeren und kleineren Buchten, Grotten über und unter dem Wasser, umflossen von einem Meer von außerordentlicher Klarheit, in dem sich eine Meeresfauna von seltener Vielfalt tummelt, und auf dem Meeresboden äußerst interessante archäologische Funde. Am Ufer kennzeichnen Zwergpalmen und indische Feigenbäume die ohnehin schon herrliche Landschaft.
An der Rezeption des Hotels Principe di Fitalia finden Sie alle Informatonen, um Meer und Land des Naturparks entweder mit einem Führer, oder auch in absoluter Freiheit besuchen zu können.
Außerdem liegt das Principe di Fitalia auch ideal für einen Besuch des Ätna, Taormina, Noto und von Ragusa Ibla.

Ortigia

Das ist der antike Kern von Syrakus, dem antiken Syrakos der Griechen. Mit dem Pendelbus erreicht man ihn vom Hotel Principe di Fitalia in etwa 10 Minuten. Hier befinden sich die Giebel des Apollotempels, die Piazza Archimede mit den schönen Palazzi aus dem 15. Jh., der Domplatz, wo der auf den Resten eines griechischen Tempels erbaute Dom mit seiner herrlichen Barockfassade steht. Nicht entgehen lassen sollte man sich den Aretusa-Brunnen, die mythische Süßwasserquelle, wo sich der Mythos der Nymphe Arethusa und des Alphaios abgespielt haben soll. Die Quelle sprudelt in ein sehenswertes Becken, das mit Darstellungen von Palmen und Papyrusstauden geschmückt ist. Ebenso sehenswert ist die Burg Maniace, das Friedrich II. von Schwaben erbauen ließ und die ein prächtiges Beispiel mittelalterlicher Architektur ist.